Ledersessel

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

ermöglicht der Ledersessel zwischendurch einen Moment der Entspannung. Eine angenehme Bewegungsfreiheit ist gegeben, wenn der Ledersessel drehbar ist.

Leder als Naturmaterial oder Kunstleder

Wenn Sie einen Ledersessel kaufen möchten, haben Sie die Wahl zwischen folgenden Bezugsmaterialien:

  • glattes Leder
  • Anilinleder
  • PU-Leder
  • Kunstleder
  • Innenseiten aus natürlichem Leder und Rückseiten aus Kunstleder

Natürliches Leder ist atmungsaktiv und kann bis zu 30 Prozent Feuchtigkeit aufnehmen. Da sich das Material der Körpertemperatur anpasst, reduziert es die Schweißbildung. Aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften ist echtes Leder zudem reißfest, robust und langlebig.

Anilinleder ist in einem Farbbad durchgefärbt. Durch die sanfte Behandlung dieses Glattleders ergibt sich eine offenporige und weiche Oberfläche.

Beim PU-Leder handelt es sich um ein Spaltleder, also eine dünne Schicht aus der Tierhaut. Die Außenseite ist mit einer Polyurethanfolie beschichtet.

Kunstleder ist ein Textilgewebe, dessen Oberseite die Haptik von Leder aufweist. Es zeichnet sich durch seine Unempfindlichkeit gegen Verschmutzungen und seine Pflegeleichtigkeit aus.

Glattleder ist mit der glatten Narbenseite nach außen verarbeitet und daher unempfindlich gegen Verschmutzungen und Beschädigungen.

Einfache Pflege und Reinigung der Ledersessel

Besonders pflegeleicht sind Bürosessel aus Kunstleder oder PU-Leder. Es reicht aus, sie mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Um grobe Verschmutzungen zu beseitigen, kann auch einmal ein mildes Reinigungsmittel verwendet werden. Für die regelmäßige Reinigung von natürlichem Leder eignet sich ebenfalls ein leicht feuchtes Tuch. Hin und wieder benötigt echtes Leder eine spezielle Lederpflege, mit der Sie den Ledersessel einreiben und dabei gleichzeitig imprägnieren. Die dazu geeigneten Pflegeprodukte sind auf die jeweiligen Ledersorten abgestimmt.

Leder für eine starke Beanspruchung

Ideal für einen Büroledersessel sind Bezüge aus dunklem Glattleder oder Kunstleder. Sie sind weniger empfindlich gegen Verschmutzungen als offenporige Ledersorten. Je dicker das Leder ist, umso hochwertiger ist seine Qualität. Dunkles Leder ist zudem unempfindlich gegen Verfärbungen und Verschmutzungen.

Sie wünschen sich Unterstützung bei der Auswahl eines Ledersessels? Schauen Sie einfach in unseren Onlineshop Betriebseinrichterprofi.de, wenn Sie Ledersessel kaufen möchten. Wir beraten Sie gern zur optimale Ausstattung Ihrer Büros und Konferenzräume.

ermöglicht der Ledersessel zwischendurch einen Moment der Entspannung. Eine angenehme Bewegungsfreiheit ist gegeben, wenn der Ledersessel drehbar ist. Leder als Naturmaterial oder Kunstleder... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ledersessel

ermöglicht der Ledersessel zwischendurch einen Moment der Entspannung. Eine angenehme Bewegungsfreiheit ist gegeben, wenn der Ledersessel drehbar ist.

Leder als Naturmaterial oder Kunstleder

Wenn Sie einen Ledersessel kaufen möchten, haben Sie die Wahl zwischen folgenden Bezugsmaterialien:

  • glattes Leder
  • Anilinleder
  • PU-Leder
  • Kunstleder
  • Innenseiten aus natürlichem Leder und Rückseiten aus Kunstleder

Natürliches Leder ist atmungsaktiv und kann bis zu 30 Prozent Feuchtigkeit aufnehmen. Da sich das Material der Körpertemperatur anpasst, reduziert es die Schweißbildung. Aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften ist echtes Leder zudem reißfest, robust und langlebig.

Anilinleder ist in einem Farbbad durchgefärbt. Durch die sanfte Behandlung dieses Glattleders ergibt sich eine offenporige und weiche Oberfläche.

Beim PU-Leder handelt es sich um ein Spaltleder, also eine dünne Schicht aus der Tierhaut. Die Außenseite ist mit einer Polyurethanfolie beschichtet.

Kunstleder ist ein Textilgewebe, dessen Oberseite die Haptik von Leder aufweist. Es zeichnet sich durch seine Unempfindlichkeit gegen Verschmutzungen und seine Pflegeleichtigkeit aus.

Glattleder ist mit der glatten Narbenseite nach außen verarbeitet und daher unempfindlich gegen Verschmutzungen und Beschädigungen.

Einfache Pflege und Reinigung der Ledersessel

Besonders pflegeleicht sind Bürosessel aus Kunstleder oder PU-Leder. Es reicht aus, sie mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Um grobe Verschmutzungen zu beseitigen, kann auch einmal ein mildes Reinigungsmittel verwendet werden. Für die regelmäßige Reinigung von natürlichem Leder eignet sich ebenfalls ein leicht feuchtes Tuch. Hin und wieder benötigt echtes Leder eine spezielle Lederpflege, mit der Sie den Ledersessel einreiben und dabei gleichzeitig imprägnieren. Die dazu geeigneten Pflegeprodukte sind auf die jeweiligen Ledersorten abgestimmt.

Leder für eine starke Beanspruchung

Ideal für einen Büroledersessel sind Bezüge aus dunklem Glattleder oder Kunstleder. Sie sind weniger empfindlich gegen Verschmutzungen als offenporige Ledersorten. Je dicker das Leder ist, umso hochwertiger ist seine Qualität. Dunkles Leder ist zudem unempfindlich gegen Verfärbungen und Verschmutzungen.

Sie wünschen sich Unterstützung bei der Auswahl eines Ledersessels? Schauen Sie einfach in unseren Onlineshop Betriebseinrichterprofi.de, wenn Sie Ledersessel kaufen möchten. Wir beraten Sie gern zur optimale Ausstattung Ihrer Büros und Konferenzräume.

Zuletzt angesehen